Glorior Belli - Evil Archaic Order

Glorior Belli - Evil Archaic Order Cover
Label:
Satanic Propaganda Records
Erscheinungsjahr:
2004
Limitiert auf:
keine Angabe
Kontaktadresse:
gloriorbelli.free.fr

Nach dem blasphemischen Inferno, welches dieses französische Trio auf ihrem Debütalbum, nämlich "O Laudate Dominvs", abfackelte, dürfte die Band so einige Anhänger gewonnen haben. So wurde es auch für mich langsam mal Zeit, mir mehr Material des Dreigestirns zu besorgen. Da das zweite Album noch nicht erschienen ist, musste ich gezwungenermaßen auf das inzwischen wohl kaum mehr zu bekommene Demo zurückgreifen. Ursprünglich erschien "Evil Archaic Order" als CD-R, welche von der Band eigenhändig produziert und herausgebracht wurde. Ein Jahr später wurde das Teil dann über Satanic Propaganda auf Kassette wiederveröffentlicht. Jene Version liegt mir vor, die ich nun genauer unter die Lupe nehmen werde.

Das Klanggewand fällt im Vergleich zum Debütalbum etwas ab. Das liegt natürlich am leistungsschwächeren Tonträger, womöglich aber auch an den schlechteren Aufnahmemöglichkeiten. Im Großen und Ganzen ist das aber vollkommen okay. Einigermaßen rau und kräftig, ausreichend gut also für ein Demo und passend zur Stilistik, welche sich Glorior Belli ausgewählt haben. Die Spielweise ist dem Debütalbum sehr ähnlich. Klar, denn von selbigem ist auch das Stück "Eternal Torments" vertreten. Das schnelle und äußerst präsente Schlagzeugspiel sowie die ziemlich gut herauszuhörenden, mit düsteren und schnell gespielten Melodien gespickten Gitarrenfahrten machen die Musik der Franzosen zu einem Hörerlebnis gehobener Klasse.

Zwar reicht "Evil Arcaich Order" klangtechnisch nicht an das fulminante erste Album heran, dennoch kann man sich dieses Stück Musik ohne großartiges Grübeln zulegen. Nichtsdestotrotz sollte man eine Affinität zum kompromisslosen und diabolischen Black Metal mitbringen, um an der Band wirklich Gefallen zu finden. Viel interessanter sollte für Euch aber natürlich das kommende zweite Album sein, welches man am besten schon mal blind auf dem Einkaufszettel notiert.

6/10

[Martin aka Pest, Berlin den 25.04.2007]